Sie sind hier:: Startseite / Entdecken / Tunesday #65

Tunesday #65: Maximilian Stolze (20.9.2022, 20:00)

Der ehemals in Stuttgart residierende Reisekünstler und DJ Käpsele - Maximlian Stolze wohnt mittlerweile seit über 2 Jahren in Leipzig, kehrt aber für den Tunesday gerne zurück!

Seit dem ersten Tunesday #25 von ihm 2018 ist viel passiert.

Musikalisch entwickelte sich sein Sound vom groovigen Techhouse zum verspielten Minimal-Deeptech, einem Nischen-Genre das seit ein paar Jahren stetig an Zulauf gewinnt.

Mit punchigen Basslines, treibenden Hihats und hypnotisierenden Loops ist es die ausgewachsene Weiterentwicklung die Spaß macht und Suchtfaktor in sich birgt.

Für den Tunesday #65 am 20.09. wird Maximilian uns ein besonders abgespacestes Deeptech Set vorbereiten, zum wegdriften aus dem Planetarium in die unendlichen Weiten.

Maximilian Stolze auf facebook

Maximilian Stolze auf Soundcloud

Maximilian Stolze auf Residentadvisor

Maximilian Stolze auf YouTube

Maximilian Stolze auf Instagram

Alles live. Zurücklehnen und mitfliegen!

Hier könnt ihr euch für
Tunesday #65: Maximilian Stolze am 20.9.2022 um 20:00
Tickets reservieren.

Einfach unten ausfüllen, wir melden uns dann mit der Reservierungsnummer.
Erst dann ist der Platz sicher reserviert.

Falls ihr für Tunesday #64 mit Rachel Raw am 6.9. reservieren möchtet, klickt hier.

/

Lineup der kommenden Tunesdays:

Di, 6.9.2022 (Tunesday #64): Rachel Raw
Di, 20.9.2022 (Tunesday #65): Maximillian Stolze
Di, 4.10.2022 (Tunesday #66): Vamos Art
Di, 8.11.2022 (Tunesday #67): FRÆNCO
Di, 6.12.2022 (Tunesday #68): Ocean Seven
Di, 3.1.2023 (Tunesday #69): 
Di, 7.2.2023 (Tunesday #70): Femcat
Di, 7.3.2023 (Tunesday #71): Antic Soul

Allgemeines zum Tunesday:

Einmal im Monat eine Weltpremiere:

Musiker aus Stuttgart und anderswo spielen live im Sternensaal.
Dazu werden Visuals, Laser, 360° Fulldome-Video undbeeindruckende Lichteffekte live an die Kuppel projiziert.

So ist jeder Tunesday ein einzigartiges Erlebnis.

Hinweis:
Wegen der Verwendung schneller Lichteffekte und Theaternebels sind diese Vorführungen nicht für Personen geeignet, die darauf empfindlich reagieren.